Menschlichkeit und Empathie als Berufskompetenz

Am 20.07.2022 fand die feierliche Überreichung der Abschlusszeugnisse für die Klassen der Abteilung Gesundheit in der Gewerblichen Schule Bad Mergentheim statt. Hierzu zählen die Ausbildungsrichtungen der Medizinischen und Zahnmedizinischen Fachangestellten, welche 49 Absolventinnen umfassen. Ehrengäste waren der Ärztevertreter Herr Dr. med. Sebastian Gerstenkorn und Zahnärztevertreterin Frau Dr. dent. Andrea Löffler.

Abteilungsleiter Wolfgang Burkhardt geleitete seine SchülerInnen mit seiner Moderation durch die Festlichkeit. Dr. Gerstenkorn verwies in seiner festlichen Ansprache darauf, wie viel Potenzial dieser Beruf im Feld der Weiterbildungen böte, jedoch betonte er darüber hinaus auch die aus menschlicher Sicht unerlässliche Anwesenheit mit Mitarbeiter der MFA und ZFA für die Hilfe suchenden Patienten. Nur wenn man menschlich Menschen begegne, beweise dieser Beruf Würde und Dignität. Diese Einschätzung beschloss er mit dem Hinweis darauf, dass nicht zuletzt in einer Arztpraxis Schicksale verhandelt würden, weswegen dieser Beruf ein außerordentliches Maß an Mitmenschlichkeit und Empathievermögen auszeichne. Erweitert wurde dieser Gedanke von Frau Dr. Andrea Löffler, der Zahnärztevertreterin, indem sie betonte, wie vielfältig die Arbeit in den Praxen und am bzw. für Menschen sei. Herr OStD Peter Wöhrle, geschäftsführender Schulleiter der Beruflichen Schulen des Main-Tauber-Kreises, bestärkte die Absolventinnen darin mit Freude im Beruf die eigene Motivation hochzuhalten, da alles, was mit Freude gemacht würde, individuellen Sinn ergebe. Mit dem Hinweis auf die vielzähligen Weiterbildungsmöglichkeiten empfahl der Schulleiter der Gewerblichen Schule Bad Mergentheim, Neugier zur Weiterbildung zu haben oder niemals den Stolz zu vergessen, diese Wegmarke erreicht zu haben. Daneben aber hob er hervor, dass die MFA und ZFA wie kaum jemand anderes in humaner und sozialer Art begleiteten.

Insgesamt nahmen an der Prüfung im Sommer 2022 aus 3 Teilklassen 49 SchülerInnen teil. Dabei erreichten die Klassen einen Gesamtdurchschnitt von 2,1. Es konnten 10 Preise und 20 Belobigungen überreicht werden.

Besonders verdient machten sich die Folgenden, die dies mit einer Urkunde vergütet bekamen:

Aus der G3MF1 nahmen Antonia Müller, Tabea Foltys, Antonie Baranov, Laura Klaus; aus der G3MF2 Miriam Vollmann, Alexia Noé, Jenny Beiersdorf; aus der G3ZF Ana Vass, Luisa-Marie Meder, Ida Scharf ihren Preis für sehr gute Leistungen entgegen. Eine Belobigung erging an Vanessa Bechtholdt, Lisa Ludwig, Loucas Hakenholt, Daniela Herz, Celina Fleischmann, Alena Hain, Elaeh Irani, Annika Krämer, Sophia Röckert und Rabea Sperling aus der G3MF1. Belobt wurden aus der G3MF2 Naomi Karl, Lea Morcher und Michelle Ramelsberger. Von der G3ZF erhielten Diana Schewtschenko, Alexandra Schumajlow, Nicolle Uspenskij, Erika Jankowoi, Julawadee Ries, Chantal Eisenkrätzer und Jessica Poslowksy eine Belobigung für ihre guten Leistungen.

Mit großem Stolz verabschiedete die Gewerbliche Schule Bad Mergentheim ihre SchülerInnen der Abteilungen Gesundheit und hofft für sie aufsteigende Begeisterung für ihr Tätigkeitsfeld sowie auf die besten Wünsche für die Zukunft.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner Skip to content