Heiße Rhythmen im Sportunterricht

Heiße  Rhythmen im Sportunterricht 

Die Mädchen der Klasse 11 wurden am Montag, den 13.05.13 mit einer Schnupperstunde in der Trendsportart Zumba überrascht. Die Mitarbeiterin der GSMGH, Tina Zabala Rodriguez, sowie ihr Mann Luis stellten diesen schweißtreibenden Mix aus Aerobic und lateinamerikanischen Rhythmen im Rahmen des Sportunterrichts vor. Im Gegensatz zu Aerobic oder sonstigen Fitness-Tänzen wird bei Zumba aber weniger Wert auf das Auszählen von Takten oder dem Erlernen von standardisierten Schrittkombinationen gelegt. Die Teilnehmer sollen eher dem „Flow“ der Musik folgen und die Choreographie dem jeweiligen Lied anpassen. Der Spaß an der Bewegung steht bei Zumba eindeutig im Vordergrund. Musikalisch kommen Elemente aus dem angesagten „Latin-Style“ wie Salsa, Reggaeton, Cumbia oder Merengue zum Einsatz.

Unter der mitreißenden und authentischen Leitung von Luis Zabal-Rodriguez, der den Rhythmus im Blut hat, probierten die Mädchen zu verschiedenen Liedern teilweise recht schwierige Choreographien und machten dabei eine gute Figur, so dass Trainer Luis am Ende sehr zufrieden war. Auch der Sportlehrer Herr Voltz traute sich zumindest eine Runde mitzumachen, wurde hier aber schnell an seine (koordinativen) Grenzen geführt.

error: Der Inhalt ist geschützt !!