Nachrichten

Kooperationsvertrag mit der DHBW Mosbach, Campus Bad Mergentheim unterzeichnet.

Kooperationsvertrag mit der DHBW Mosbach, Campus Bad Mergentheim unterzeichnet

Peter Wöhrle (Schulleiter Gewerbliche Schule Bad Mergentheim), Prof. Dr. Gabi Jeck-Schlottmann (Rektorin DHBW Mosbach) und Campusleiter Prof. Dr. Seon-Su Kim (nicht im Bild) freuen sich auf die Zusammenarbeit insbesondere im Bereich Digitalisierung, Industrie 4.0 und Lernfabrik 4.0.

Vor kurzem unterzeichneten die Duale Hochschule Mosbach mit dem Campus Bad Mergentheim und die Gewerbliche Schule einen Kooperationsvertrag. Ziel ist die Zusammenarbeit beim Aufbau einer Lernfabrik an der Berufsschule. Einzelne Module der Lernfabrik sollen dabei im Rahmen von Studien- oder Abschlussarbeiten, in Vorlesungen oder Forschungsprojekten an der DHBW entwickelt und realisiert werden. Auch nach dem erfolgreichen Aufbau ist eine Nutzung der Lernfabrik durch die DHBW in Vorlesungen oder für studentische Projekte möglich und erwünscht. Gleichzeitig sollen auch Schüler der Gewerblichen Schule (GS) in gemeinsame Projekte an der DHBW eingebunden werden. Dabei wird die Hochschule für den theoretisch-wissenschaftlichen Bereich, die Schule für die gewerbliche-technische Umsetzung verantwortlich zeichnen. Insbesondere soll auch die Kooperation mit den Unternehmen gefördert werden, die Ausbildungsbetriebe der GS wie auch Duale Partner der DHBW sind.

Neu gewählte Schülersprecher an der GSMGH

Neu gewählte Schülersprecher an der GSMGH

Alisa Fitzgerald (TG11) und Martin Glibota (ITG11) sind die neuen Schülersprecher der Vollzeitklassen an der Gewerblichen Schule im Schuljahr 2018/19. Die beiden setzten sich bei der Wahl am Freitag, den 19. Oktober 2018 gegen die weiteren Kandidatinnen und Kandidaten Caroline Ziegler (TG11) und Pascal Wagner (TG11) durch, die die Funktion der Stellvertreter übernehmen werden.


Pascal Wagner, Caroline Ziegler, Martin Glibota, Alisa Fitzgerald

Vorausgegangen war eine Veranstaltung, bei der sich die Kandidatinnen und Kandidaten allen Schülerinnen und Schülern der Vollzeitklassen in der Aula vorstellten. Sie gingen dabei auf ihre Motivation und ihre Ziele ein und mussten sich den kritischen Nachfragen der Mitschüler stellen.

Am Donnerstag, den 18. Oktober fanden sich die Klassensprecherinnen und Klassensprecher der Teilzeitklassen zur ersten SMV-Sitzung und zur Wahl der Schülersprecher Teilzeit in der Aula zusammen. Als Schülersprecher wurde Simon Elleser aus der E3ME2 gewählt, der bereits in den letzten beiden Schuljahren das Amt innehatte. Seine Stellvertreterin ist Ela Ates (H3BV).


Simon Elleser, Ela Ates

KFZ Kompetenzzentrum an der Gewerbliche Schule Bad Mergentheim

KFZ Kompetenzzentrum an der Gewerbliche Schule Bad Mergentheim

Für die Auszubildenden im Bereich Fahrzeugtechnik der Gewerblichen Schule Bad Mergentheim wurde zur Ergänzung des fachpraktischen Unterrichts ein weiterer Diagnosetester der Marke Bosch KTS 740 inklusive Software angeschafft.


Die KFZ Innung Hohenlohe –Franken, die sich für moderne Ausbildung stark macht, beteiligte sich an den Kosten von knapp 15000€. Herr Rainer Biedermann, Innungsobermeister der Region Heilbronn-Franken wünschte allen Beteiligten lehrreiche und innovative Unterrichtsstunden mit dem neuen Diagnosegerät.
Der Tester wird als Schnittstelle zwischen Auszubildenden und Kraftfahrzeug im praktischen Unterricht eingesetzt. Die Schülerinnen und Schüler können in Kleingruppen individuell und somit auf ihre Bedürfnisse Systemkenntnisse, Diagnose sowie Reparaturanleitungen praxisnah erlernen.
Für die Hochvoltkompetenz wurden ein Toyota Prius Plugin Hybrid Fahrzeug und ein identischer Versuchstand gekauft, um die Auszubildenden auf dem aktuellen Stand in der Hybrid-Fahrzeug-Technik zu halten.
Herr Jochen Kühnel, selbständiger KFZ Meister und Gesellenprüfungsvorsitzender wünschte bei der Übergabe allen Beteiligten viele interessante und lehrreiche Stunden während ihre Ausbildung mit den neuen Lehrmitteln.

Einführungswoche des Technischen Gymnasiums 2018

Einführungswoche des Technischen Gymnasiums 2018
3,2,1 - Gut gestartet!

Die Eingangsklassen des Technischen Gymnasiums Bad Mergentheim erlebten auch in diesem Jahr einen raketenhaften Start ins neue Schuljahr und die neue Schule.
Fokus des ersten Schultags war das Kennenlernen der Klassenkameraden und Lehrer sowie das Erkunden des Schulhauses. Die Schüler der Klasse 13 organisierten für die Neuankömmlinge eine abwechslungsreiche Schulhausrallye. Um den technischen Entdeckergeist zu fördern, konstruierten die Schülerinnen und Schüler unter fachkundiger Anleitung der Physiklehrer Raketen aus PET-Flaschen und ließen diese mit viel Druck in ungeahnte Höhen empor steigen.

Eine genussvolle Erfahrung war das gemeinsame Frühstück am zweiten Tag, das von den Schülerinnen und Schülern selbstständig zubereitet und auf einem Buffet dekorativ angerichtet wurde. Frisch gestärkt und bestens gelaunt machten die Schülerinnen und Schüler ihre erste Begegnung mit den neuen Sprachen, Spanisch und Französisch, die am TG als zweite Fremdsprache gewählt werden können. Als teambildende Maßnahme erkundeten sie, ausgestattet mit GPS-Geräten, am Nachmittag die Innenstadt und den Kurpark und mussten dabei anspruchsvolle sowie lustige Aufgaben bewältigen.
Nach einer segensreichen Andacht am Mittwochmorgen durch die Religionslehrer, die zum Nachdenken über Werte und den Umgang miteinander anregte, stand im Mittelpunkt des Tages der Besuch von zwei Workshops: zum einen ein Workshop zu Präsentationstechniken, geplant und durchgeführt von den Deutschlehrern und zum anderen (Fremdsprachen) Lernen lernen, gestaltet von den Sprachenlehrern.
Für den Einstieg in die technisch orientierten Berufsfelder der beiden Züge Mechatronik und Informationstechnik konnten die Eingangsklassen am Donnerstag unter professioneller Anleitung durch die Werkstatt- und IT-Lehrer ihr handwerkliches Geschick beim Bau von Trillerpfeifen und ihre Computerkenntnisse beim Programmieren unter Beweis stellen.
Mit Blick in die Zukunft besuchten die Schülerinnern und Schüler des TG (Mechatronik) am letzten Tag der Einführungswoche die Firmen ebm-pabst in Mulfingen und die Schülerinnen und Schüler des ITG (Informationstechnik) Würth Industrie Service und Würth IT auf dem Drillberg in Bad Mergentheim. Dort wurden sie von den Vertretern der Firmen, Fr. Denner, H. Bickel und H. Haberkorn bei ebm-papst sowie Fr. Beier und H. Götz im Industriepark Würth jeweils herzlich willkommen geheißen. In Workshops und Betriebsführungen sowie bei der Vorstellung von Azubis und Studenten gewannen die Schülerinnen und Schüler einen ersten Einblick darin, welche Kompetenzen für ihr späteres Berufsleben von Bedeutung sind.
Die Vielseitigkeit und Offenheit, mit der sich die GSMGH während der Einführungswoche zeigen durfte, machte die neuen Schülerinnen und Schüler neugierig, nahm mögliche Ängste, schweißte zusammen und legte einen Grundstein, um die kommenden drei Jahre zielorientiert, harmonisch und arbeitsintensiv zu durchlaufen.