GSMGH erstmals im Landesfinale des Schulwettbewerbes „Jugend trainiert für Olympia & Paralympics"

Am 09.12.2019 dominierte das Badminton-Team der Gewerblichen Schule Bad Mergentheim, die zugleich erneut Gastgeber des Turniers war, die Wettkämpfe um das RP-Finale des Regierungsbezirks. Zu Gast waren die Gegner des Matthias-Grünewald-Gymnasiums aus Tauberbischofsheim sowie Schüler des Immanuel-Kant-Gymnasiums aus Leinfelden.


Aus dem gesamten Einzugsgebiet des Regierungspräsidiums Stuttgart, hernach der am weitesten entfernte Ort Leinfelden-Echterdingen ist, kamen die besten 3 Mannschaften mit je 4 Spieler(-innen) im sogenannten Wettkampf WK 1 FREI bis Jahrgang 1999 und jünger zu einer sportlichen Competition zusammen, um in diesem RP-Finale den Landesfinalteilnehmer zu ermitteln. Ein Blick auf die Punktetafel des Tages offenbarte eine vorbildhafte Siegesgeschichte: 4 Punkte, nach 12 Spielen in 24 Sätzen. Jede Challenge konnte das Team meistern, was angesichts der teils auf baden-württembergischer Ebene liegenden Turniererfahrung gegnerischer Mannschaften nicht gewiss war. Überragende Leistung hätten die Spieler also abgeliefert, so der erfahrene Trainer Thomas Beiersdorf, zugleich Landesbeauftragter der Sportart Badminton. Mit 30 Jahren Trainererfahrung versprach er seinem Team bereits, dass nicht viel Zeit bleibe, auf dem Erfolg es sich bequem zu machen. Kampfesbewusst zeigte sich der Trainer, da die neue Etappe nach diesem Sieg das Landesfinale Baden-Württemberg sein wird, wo Gegner der anderen Regierungspräsidien nennenswert höherer Spielklassen auf die Sieger der GSMGH warteten. Der bisherige Trainingsplan werde intensiviert und angepasst, um weiterhin eine entsprechende Erfolgsgeschichte schreiben zu können.
Die beeindruckende Leistung der Teammitglieder wird im Rahmen der Sportlerehrung am 17. Februar 2020 um 18:00 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus Neunkirchen von OB Glatthaar honoriert.