Dank Berufsausbildung einen gutbestückten Werkzeugkoffer fürs Leben erhalten

Dank Berufsausbildung einen gutbestückten Werkzeugkoffer fürs Leben erhalten

Der Verein für berufliche Bildung traf sich zu seiner Jahreshauptversammlung im Hotel Bundschu in Bad Mergentheim
Der zweite Vorsitzende des Vereins für berufliche Bildung, Peter Wöhrle, begrüßte in Vertretung für den verhinderten Vereinsvorsitzenden Holger Englert die Vereinsmitglieder und Gäste zur Jahreshauptversammlung für 2019. Wöhrles besonderer Gruß galt dem Ehrenmitglied Philipp Häusler.
In seiner Ansprache blickte Peter Wöhrle auf ein ereignisreiches Jahr 2018 zurück. Er hob die Bedeutung der beruflichen Bildung hervor und verglich sie mit einer Art Werkzeugkoffer. Im Laufe der Ausbildung sei dieser Koffer mit immer neuen Werkzeugen bestückt worden. Dabei handle es sich aber nicht um einen Hammer, mit dem man stumpf auf jedes Problem reagiere, sondern um praktische und soziale Fähigkeiten, die unabhängig von irgendwelchen Industrialisierungsphasen seien. Schule, Ausbildungsbetrieb und das Elternhaus leisteten hier einen wichtigen Beitrag. Der Verein für berufliche Bildung unterstütze durch diverse Kurse die Schülerinnen und Schüler beim Üben und Bestücken ihres persönlichen Werkzeugkoffers. Gleichzeitig dankte er den Firmen, die den Verein unterstützen. So erhielt man Zuwendungen von ebm-papst für einen 3d-Drucker und von der Sparkasse Tauberfranken für die Anschaffung von Tablets für die Auszubildenden.
Die enge Verzahnung zwischen Gewerblicher Schule Bad Mergentheim und dem Verein für berufliche Bildung zeigt sich in der schon traditionellen Auszeichnung der Abteilungsbesten der Berufsschulabschlussprüfung. Schulleiter Peter Wöhrle lobte sie als eine der schönsten und wichtigsten Aufgaben im Vereinsjahr. Zusammen mit dem 3. Vorsitzenden, Thomas Heer, zeichnete er fünf Schülerinnen und Schüler aus: Christiane Bächtle (Bäckerin, Bäckerei Spiegel), Sabine Fuchs (Bäckereifachverkäuferin, Bäckerei Göpfert), Dominik Jöst (Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik, Prokopp GmbH), Lorenz Kreußer (Mechatroniker, Wittenstein SE), Lea Landeck (Friseurin, Jürgen Imhof) und Saskia Peters (Medizinische Fachangestellte, Sanitätsversorgungszentrum Niederstetten) erzielten hervorragende Prüfungsergebnisse, wofür sie eine Urkunde und einen Geschenkgutschein überreicht bekamen. Die Geehrten blickten zufrieden auf ihre Ausbildung zurück und wollen zunächst alle weiter in ihrem Ausbildungsbetrieb arbeiten. Als weitere Zukunftsziele können sie sich eine Weiterbildung zum Meister oder die Selbstständigkeit vorstellen.
Im Anschluss folgte der Bericht des Vorstandes durch Peter Wöhrle für das Geschäftsjahr 2018. Er lobte die durch den Verein durchgeführten Bildungsmaßnahmen, die in erster Linie der Prüfungsvorbereitung dienen. So dürfe man für das vergangene Kalenderjahr auf 1534 Teilnehmerstunden für abgehaltene Kurse zurückblicken. Er dankte allen Kollegen, die die Kurse abhielten. Eine weitere Finanzierungstütze neben den Kursen seien die Spenden von Privatpersonen, sowie regionalen Betrieben und Institutionen.
Es folgte der Kassenbericht durch Thomas Heer. Trotz etlicher kleiner Investitionen für alle am Schulleben Beteiligten konnte das abgelaufene Geschäftsjahr mit einem Plus abgeschlossenen werden.
Nach der Möglichkeit zur Aussprache und der Entlastung des alten Vorstandes folgte die Neuwahl der Vorstandschaft, die das Ehrenmitglied Philipp Häusler durchführte. Holger Englert, Peter Wöhrle und Thomas Heer wurden jeweils ihrem Amt bestätigt. Als Beisitzer wurden des Weiteren Michaela Hammer (Obermeisterin der Friseur-Innung Main-Tauber-Kreis und selbstständige Friseurmeisterin) und Edgar Geschwendt bestätigt. Abschließend wurden auch Kurt Scheuermann und Dr. Joachim Schroth durch die Versammlung in ihrer Funktion als Kassenprüfer wiedergewählt. Peter Wöhrle bedankte sich im Anschluss bei allen Anwesenden und schloss den offiziellen Teil der Sitzung.