Berufsbild der Fachverkäufer /-in

Allgemeines Berufsbild der Fachverkäufer /-in im Lebensmittelhandwerk / Bäckerei

 
.. sie ist das Gesicht der Bäckerei.
.. sie kennt die meisten Kunden mit Namen.
.. schon mit der Begrüßung schafft sie eine positive Atmosphäre.
.. sie kennt das gesamte Angebot im Detail.
.. sie weiß mit welchen Zutaten die leckeren Backwaren hergestellt werden.
.. sie kann über die Nährwerte und die gesundheitlichen Aspekte der Bäckereiprodukte Auskunft geben.
.. sie achtet auf höchste Hygiene.
.. sie kann Kundenfragen fundiert beantworten und fachkundig beraten.
.. sie setzt Werbe- und Verkaufsförderungsmaßnahmen um.
.. in der Verkaufspsychologie hat sie gelernt, wie man mit Kunden umgehen sollte.
 
Kein Wunder, dass sie wahre Allroundtalente sein müssen und deshalb sehr gefragt sind.
Wer diesen Beruf ergreift ... braucht sich um seine berufliche Zukunft keine Sorgen zu machen.
 
 
Check dich selbst – bist du zur Fachverkäufer /-in geeignet?
 
  • Ich habe Haupt- oder Realschulabschluss oder Abitur.
  • Im Kopfrechnen bin ich fix und ganz gut.
  • Ich bin offen und aufgeschlossen für Neues.
  • Ich muss mich nicht anstrengen, freundlich zu sein.
  • Der Umgang mit vielen Leuten ist für mich kein Problem.
  • Ich bin handwerklich geschickt, kreativ und dekoriere gerne.
  • Auch wenn´s mal stressig wird, bleibe ich immer freundlich und sachlich.
  • Der Umgang mit hochwertigen Lebensmitteln macht mir Spaß.
  • Hygiene ist für mich kein Fremdwort.
  • Ich kann mich voll auf die Arbeit konzentrieren.
  • Ich arbeite gerne im Team.
 
Wenn du 6 Fragen mit „ja“ beantworten kannst, dann ist „Bäckereifachverkäufer/in“ das Richtige.
 
 
Die Berufsausbildung – was kommt auf dich zu ?
 
Bäckereifachverkäufer /-in ist ein staatlich anerkannter Beruf.
Die Ausbildung erfolgt im dualen System und dauert 3 Jahre. Der Schwerpunkt liegt in der praktischen Ausbildung, die im Ausbildungsbetrieb stattfindet. Hier lernst du alles über den Verkauf, Warenkunde, Herstellungsmethoden, Verkaufstechniken, Werbung und Verkaufsförderung. Hier ist Teamarbeit gefragt – auch mit den Bäcker /-innen.
Der theoretische Teil findet in der Berufsschule statt. Fächer wie Umgang mit Waren, Verkauf und Beratung oder Betriebswirtschaftliches Handeln hören sich neu an – Wirtschafts- und Sozialkunde, Gemeinschaftskunde und Deutsch eher bekannt. Besonders beliebt ist meist der Unterricht in der Backstube bzw. dem Verkaufsraum.
 
 
Gesicherte Zukunft + gute Aufstiegschancen
 
Aufgrund der steigenden Zahl der Filialen ist qualifiziertes Verkaufspersonal gefragt. Das bedeutet sehr viel Verantwortung für eine/n Bäckereifachverkäufer /-in, aber auch hervorragende Aufstiegschancen. Denn wer in der Lage ist, weitestgehend selbstständig „den Laden zu schmeißen“ kann zur/m Filialleiter /-in oder Verkaufsleiter/in aufsteigen und hat als solche/r nicht nur ein gutes Einkommen, sondern auch einen zukunftssicheren Beruf.
Die Akademie Deutsches Bäckerhandwerk ist das Netzwerk der deutschlandweit 8 Fachschulen des Bäckerhandwerkes angehören. Dort kannst du dich z.B. weiterbilden zur / zum:
 
  • Verkaufsleiter /-in im Bäckerhandwerk
  • Filialmanager /-in im Bäckerhandwerk
  • Ernährungsberater /-in im Bäckerhandwerk (Zertifikatsstudiengang)
  • Verkaufstrainer /-in im Bäckerhandwerk
  • Bäckermeister /-in (nach mehrjähriger Berufspraxis in der Backwarenherstellung)
  • Fachlehrer /-in
  • Staatlich geprüfte/r Lebensmitteltechniker /-in
  • Betriebswirt /-in im Handwerk
  • Studium – ohne Abitur (als Bäckermeister /-in)

Seite 2 von 2