Wichtigen Schritt im Leben getan

Wichtigen Schritt im Leben getan

An der Gewerblichen Schule Bad Mergentheim wurden 144 Schülerinnen und Schüler ins Berufsleben entlassen.

In den vergangenen Wochen standen an der Gewerblichen Schule Bad Mergentheim für mehr als 140 Schülerinnen und Schülern nach 3,5 Jahren Ausbildung die Abschlussprüfungen an. Die Arbeit, die Ausdauer und der Fleiß von Betrieben, Lehrern und besonders der Prüflinge haben sich sichtlich gelohnt. Miteinem Gesamtschnitt von 2,4 erzielten die Absolventinnen und Absolventen ein gutes Ergebnis. Prüfungsbeste wurden der Anlagenmechaniker Tim Bauer und Jannik Hins, ein Elektroniker für Geräte und Systeme, die beide mir der Traumnote 1,1 bestanden. Insgesamt gab es 23 Preise und 23 Belobigungen für hervorragende beziehungsweise gute Leistungen.

Die Zeugnisübergabe fand durch die Klassenlehrer statt. Der kommissarische Schulleiter Peter Wöhrle dankte in einer gemeinsamen Verabschiedung in der Aula allen für ihre geleistete Arbeit und gratulierte den jungen Menschen zu ihrem Erfolg.

Mit den Worten des Lyrikers Eugen Roth blickte er auf die Gelegenheiten, die einen „Frau Welt“ nun böte, die man aber allzu oft liegen ließe. Mit dem Berufsschulabschluss haben die Absolventinnen und Absolventen eine dieser Gelegenheiten ergriffen. Das Leben halte noch viele weitere Überraschungen und Möglichkeiten wie Berufswechsel, Weiterbildungen, Umzüge oder Familiengründung für sie bereit. Wichtig sei es, offen für Neues und Neuerungen zu bleiben. Stetig „spielt man das alte Spiel von Qual und Wahl“, so Peter Wöhrle. Er riet den Anwesenden zu prüfen, was zu ihrem Leben passe und dann mutig zuzugreifen.

Auch die Gewerbliche Schule Bad Mergentheim bietet hier interessante Möglichkeiten. So kann man in Vollzeit die Weiterbildung zum „Staatlich geprüften Techniker für Datentechnik“ und in Teilzeit zum „Meister in Metalltechnik“ erwerben. Der Abschluss beinhaltet die Fachhochschulreife und berechtigt zum Studium an einer Fachhochschule bzw. als Meister auch an der Universität. Zweifelsohne wird einen der berufliche Werdegang prägen.

Peter Wöhrle bedankte sich auch bei den Lehrerinnen und Lehrern, die mit Engagement bei der Sache waren und mit ihren Schülerinnen und Schülern mitgefiebert haben.

Am Ende wünschte Peter Wöhrle allen Anwesenden frohe Weihnachtstage und den Prüflingen für die anstehenden IHK- bzw. Gesellenprüfungen viel Glück.