Französische Auszubildende absolvieren Praktikum in Bad Mergentheim

Französische Auszubildende absolvieren Praktikum in Bad Mergentheim
 
Wie in jedem Jahr kam auch in diesen Mai wieder eine Gruppe von 12 Auszubildenden aus der Partnerstadt Digne les Bains nach Bad Mergentheim, um in regionalen Unternehmen ein Betriebspraktikum zu absolvieren. Die Austauschmaßnahme, die vom Deutsch-Französischen Sekretariat in Saarbrücken voll finanziert und von Lehrern des Berufschulzentrums Bad Mergentheim organisiert wird, soll den Jugendlichen die deutsche Arbeitswelt sowie Land und Leute näherbringen. Betreut wurde die Gruppe dabei von einem französischen Lehrer (mit wöchentlichem Wechsel), einigen engagierten Kollegen des Berufschulzentrums sowie einer Sprachbegleiterin, die nicht nur bei sprachlichen Problemen stets mit Rat und Tat zur Seite stand. Untergebracht war die Gruppe dieses Jahr im Urlaubsreiterhof Trunk, wo sie nette Appartements zur Verfügung hatte.
 
Die Jugendlichen, die in ihrer Heimat verschiedene Berufe erlernen, waren in Bad Mergentheim und Umgebung in mehreren Betrieben untergebracht, wo sie Einblicke in die manchmal doch unterschiedlichen Arbeitsweisen gewinnen konnten:
 
Bad Mergentheim: Altstadtbäckerei (Bäcker), Heer-Style (Frisörin), Kopfkunst (Frisörin), Johann Stumpf (Maurer)
Igersheim: Bamberger (Bäcker, Konditorin)
Lauda-Königshofen: Weber (Konditoren)
Harthausen: Landwehr (Bäcker)
Edelfingen: Edelfinger Hof (Gastronomie)
Markelsheim: Schurk (Gastronomie)
 
Ein herzlicher Dank gilt den Firmen, die einen oder mehrer Praktikumsplätze zur Verfügung stellten und sich trotz der Sprachbarriere sehr gut um die Jugendlichen kümmerten. Für die Auszubildenden war es rückblickend eine wertvolle Erfahrung, wie sich bei der Abschlussbilanz zeigte.
 
Neben der Arbeit sollen die jungen Franzosen natürlich auch die Region und die Menschen kennenlernen. Aus diesem Grund stellen die am Austausch beteiligten Lehrer des Berufsschulzentrums Bad Mergentheim jedes Jahr ein abwechslungsreiches und spannendes, soziokulturelles Programm auf die Beine.
Gleich zu Beginn des Aufenthalts wurde am 1. Mai ein erlebnispädagogischer Nachmittag mit anschließendem Grillen durchgeführt, bei dem sich die Jugendlich besser kennenlernten und der Gruppenzusammenhalt gestärkt wurde. Darüber hinaus wurden die Städte Rothenburg und Würzburg besucht, wo die Jugendlichen die Möglichkeit zum Shoppen hatten. Ein besonderes Highlight für die Auszubildenden war der Rundflug über die Region mit Sportflugzeugen ab Niederstetten.
Ein Besuch des Wildparks Bad Mergentheim und die fast schon traditionelle Brauereibesichtigung in Herbsthausen mit anschließender Bierprobe rundeten das Programm ab.
 
Alles in allem waren die französischen Gäste begeistert von ihrem dreiwöchigen Aufenthalt in Bad Mergentheim, so dass bei der Abfahrt doch die eine oder andere Träne floss!