Technisches Gymnasium

Information
 
Das Technische Gymnasium bietet Absolventen der Realschulen, der zweijährigen Berufsfachschulen und Schülern der allgemeinbildenden Gymnasien nach Klasse neun mit den beiden berufsbezogenen Schwerpunkten Mechatronik und Informationstechnik die Möglichkeit, die Allgemeine Hochschulreife mit naturwissenschaftlich technischem Schwerpunkt zu erlangen. Damit verbessern diese Schüler ihre Startposition für ein Studium an Berufsakademien, Fachhochschulen und Universitäten vor allem in naturwissenschaftlichen und technischen Studiengängen. Ingenieure und Informatiker werden dringend am Arbeitsmarkt gesucht.
Mit der Allgemeinen Hochschulreife kann man aber auch jedes andere Studium absolvieren. Neben einer umfassenden Allgemeinbildung erhalten sie Fremdsprachenunterricht in Englisch und Spanisch oder Französisch. Außerdem bereitet das Technische Gymnasium durch Erziehung zur Selbständigkeit, Urteilsvermögen und sozialer Verantwortung für die Welt auf spätere berufliche Aufgaben vor.
 
 
Allgemeines
 
Das dreijährige Technische Gymnasium bereitet vorwiegend naturwissenschaftlich - technisch begabte junge Menschen auf das Studium an einer Hochschule vor und will sie zu Selbständigkeit, Urteilsvermögen und sozialer Verantwortung führen. Neben einer umfassenden Allgemeinbildung werden den Schülern fundierte Grundkenntnisse im naturwissenschaftlichen Bereich und auf technischem Gebiet vermittelt, verbunden mit einer technischen Grundausbildung in den Schulwerkstätten.
 
 
Aufnahmeantrag
 
Anmeldungen sind bis zum 1.März an das Sekretariat der Gewerblichen Schule Bad Mergentheim zu richten. Der Anmeldung sind die üblichen Unterlagen (tabellarischer Lebenslauf, beglaubigte Zeugniskopie) beizufügen. Bewerbungen, die nach dem jeweiligen Anmeldetermin eingehen, können nur nach der Abwicklung aller rechtzeitig eingegangenen Anträge berücksichtigt werden. Für weitere Auskünfte stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.
 
 
Aufnahmebedingungen
 
Voraussetzung für die Aufnahme in die Klasse 11 des Technischen Gymnasiums ist:
  • der Realschulabschluss oder der am Ende der Klasse 10 an der Hauptschule erworbene, dem Realschulabschluss gleichwertige Bildungsstand oder die Fachschulreife, wobei ein Durchschnitt von mindestens 3,0 aus den Noten der Fächer Deutsch, Mathematik sowie der am aufnehmenden Beruflichen Gymnasium weiterzuführenden ersten Pflichtfremdsprache (Englisch) und in jedem dieser Fächer mindestens die Note ausreichend erreicht sein müssen,
ODER
  • das Versetzungszeugnis in die Klasse 10 des achtjährigen bzw. in die Klasse 11 des neunjährigen Bildungsgangs eines Gymnasium. Können nicht alle Bewerber aufgenommen werden, die die Aufnahmebedingungen erfüllen, so richtet sich die Aufnahme der Bewerber nach der Reihenfolge der Durchschnittnote aus den Noten der Fächer Deutsch, Englisch und Mathematik im Abschluss- bzw. Versetzungszeugnis sowie bei gleicher Rangfolge nach dem Durchschnitt aus allen Fächern.
 
Bildungsabschluss
 
Nach erfolgreichem Abschluss der Kursstufe 2 erhält man die allgemeine Hochschulreife. Für den Erwerb der allgemeinen Hochschulreife ist der Nachweis von 2 Fremdsprachen erforderlich. Das Zeugnis der allgemeinen Hochschulreife wird bundesweit anerkannt.
 
 
Profile
 
Das Fach Mechatronik umfasst folgende Teilgebiete: Fertigungstechnik, Werkstoffkunde, Technisches Zeichnen, Statik und pneumatische Steuerungen; Grundlagen der Elektronik, Teilgebiete der Digital-, Analog- und Wechselstromtechnik sowie die Verknüpfung von Maschinenbau und Elektronik, die Mechatronik.


Das Fach Informationstechnik umfasst folgende Teilgebiete: Systemgestaltung, Informationslogik, Strukturierte Programmentwicklung, Informationstechnik, Objektorientierte Analyse und Design, Datenbanken, Betriebsysteme, vernetzte Systeme.

Vor dem Übergang in das Kurssystem der reformierten Oberstufe erhalten die Schüler und ihre Eltern eine intensive Beratung.