Nachrichten

Jahreshauptversammlung des Vereins für berufliche Bildung

Jahreshauptversammlung des Vereins für berufliche Bildung an der Gewerblichen Schule Bad Mergentheim
 

Im 38. Jahr seines Bestehens befindet sich der Verein für berufliche Bildung an der Gewerblichen Schule Bad Mergentheim. Diese segensreiche Einrichtung hielt ihre Jahreshauptversammlung traditionsgemäß im Landgasthof Rummler in Neunkirchen ab. Im Mittelpunkt stand die Ehrung der besten Auszubildenden 2011. „Bildung und berufliche Ausbildung heute“ war das Thema des 1.Vorsitzenden Manfred Schwab. „Wer Bildung hat, der verfügt über eine Basis fürs Leben, über ein Fundament, auf dem er aufbauen kann, auf dem er sich – wenn es denn sein muss – stets neu entwerfen kann,“ so die einführenden Worte.

Von links: Schwab Manfred, Wagenpfahl Andreas, Heer Thomas, Zinnecker Jörg, Schneck Sabrina, Alletzheuser Yvonne, Reckwardt, Lisa, Schulze Fabian und Häusler Philipp. Auf dem Bild fehlen die beiden Preisträgerinnen Bischof Angelina und Bötel Katja Dorothea.

Schwab appellierte, lebenslang und marktorientiert zu lernen und zitierte Gerhart Hauptmann: „Wer in einer Sache Meister wurde, der sollte in einer neuen Schüler werden.“ Auch große Universalgenies wie Leonardo da Vinci, Balthasar Neumann oder Johann Wolfgang von Goethe hätten sich nie mit nur einem Metier zufrieden gegeben. Es folgte die Auszeichnung der Abteilungsbesten, ehe der 2.Vorsitzende OStD a.D. Philipp Häusler die durchgeführten Bildungsmaßnahmen bekanntgab.

Schüler mit hervorragenden Leistungen im Jahr 2011
  • Alletzheuser, Yvonne – Ausbildungsbetrieb Dr.Overmeyer, Wertheim-Nassig – Medizinische Fachangestellte
  • Bischof, Angelina – Schuller GmbH, Wertheim – Elektronikerin für Betriebstechnik –
  • Bötel, Katja Dorothea – Creativ Hair Studio, Boxberg – Friseurin
  • Merz, Manuel – Firma Weber, Boxberg – Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik
  • Reckwardt. Lisa – Dr. Klaus Ehrler, Mulfingen – Zahnmedizinische Fachangestellte
  • Schneck, Sabrina – Müller-Bäck, Igersheim – Fachverkäuferin im Lebensmittelhandwerk (Bäckerei)
  • Schulze, Fabian – Ersa-Löttechnik GmbH, Wertheim – Elektroniker für Betriebstechnik –
  • Wagenpfahl, Andreas – Wittenstein AG, Igersheim – Mechatroniker
  • Zinnecker, Jörg – Elektro Ullrich, Weikersheim – Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik

Von etwas mehr Ausgaben als Einnahmen berichtete 3.Vorsitzender Thomas Heer und begründete dies mit Vorfinanzierungen für schulische Projekte. Herr Scheuermann von der Firma Ansmann hatte zusammen mit StD Peter Wöhrle die Kassenprüfung vorgenommen und bescheinigte eine einwandfreie Kassenführung. Die Entlastung erfolgte einstimmig. help

Spende für SOS - Kinderdorf

Gewerbliche Schule Bad Mergentheim spendet für ein SOS-Kinderdorf
 
Die Gewerbliche Schule Bad Mergentheim ist dem Aufruf der SMV-Beauftragten des Regierungspräsidiums Stuttgart gefolgt, sich an einer gemeinsamen Spendenaktion der SMV´en aller beruflichen Schulen zu beteiligen.
Die Eingangsklasse des Technischen Gymnasiums nutzte hierfür die traditionelle Waffelwoche der SMV (Schülermitverantwortung). Die Schüler spendeten täglich frische Waffelteige und zauberten eine Woche lang in jeder Pause den köstlichen Waffelduft in das Schulgebäude.
So lockten sie viele Käufer an und konnten vergangene Woche gemeinsam mit Ines Hildt, der SMV-Beauftragten, das SOS-Kinderdorf in Schorndorf – Oberberken besuchen und einen Scheck in Höhe von 2.000,- € überreichen. In diesem SOS-Kinderdorf leben 10-11 SOS-Kinderdorfmütter mit ihren Familien.
Jede Familie kann bis zu 6 Kinder aufnehmen. Der Vertreter des SOS-Kinderdorfes freute sich sehr über den Spendenbetrag und präsentierte, wofür das Geld verwendet wird – ein wetterfestes Tipi für den SOS-Kindergarten.
 
Am Ende waren sich alle einig, dass soziales Engagement noch schöner ist, wenn man genau sehen kann, wofür man sich engagiert hat.

Schule ohne Rassismus

Landrat Reinhard Frank übernimmt die Patenschaft: Gs Bad Mergentheim soll „Schule ohne Rassismus“ werden
 
Flagge zeigen - Schüler des TG/ITG setzen sich für Toleranz und gegen Rassismus ein.
 
Unter dem Motto "Flagge zeigen" fand im Februar 2012 ein Projekt für Toleranz und gegen Rassismus an der Gewerblichen Schule in Bad Mergentheim statt. Bereits zum fünften Mal organisierte Heiko Scheurich, der neben Geschichte auch Gemeinschaftskunde unterrichtet, diese Aktion mit Schülern der Eingangsklasse des Technischen/Informationstechnischen Gymnasiums. Insbesondere die „rechtsorientierten Gewalttaten“ in Deutschland hat die Präsenz der Thematik in den letzten Wochen verdeutlicht.
Das Projekt verlief folgendermaßen: Einen Monat lang wurde im Gemeinschaftskundeunterricht eine Präsentation auf die Beine gestellt, die auch amüsieren, aber vor allem informieren und motivieren sollte. Angesprochen wurden verschiedene Aspekte, wobei die Thematik des Rechtsextremismus aufgrund der sogenannten „Dönermorde“ im Fokus stand.
Kern des Projekts war, neben der 20-minütigen Präsentation, eine Fotoaktion, die zum Namen des Projektes führte. Hierbei wurden in allen Klassen selbstgemachte Fähnchen unterschiedlicher Länder an Schüler und Lehrer der Gsmgh verteilt, die sich anschließend damit fotografieren ließen. Das Ziel/Ergebnis dieser Aktion: eine riesige, bunte und ansprechende Fotocollage zum Thema „Flagge zeigen“ im Eingangsbereich der Aula.
Ein weiterer und für uns sehr wichtiger Punkt im Programm war das Erreichen des Titels „Schule ohne Rassismus“. „SoR“ ist ein bundesweites Projekt, bei dem sich alle am Schulleben Beteiligten einer Schule dazu verpflichten, aktiv gegen Rassismus, jede Form von Diskriminierung und Mobbing vorzugehen. Hierfür werden 70% der Unterschriften aller Lehrer und Schüler einer Schule benötigt.
Im Rückblick kann man sagen, dass es eine wertvolle Erfahrung für die Schüler und Schülerinnen der Klasse TG/ITG 11 war, für eine wichtige Sache einzustehen und diese vor meist unbekannten Mitschülern vorzutragen. Schlussendlich kann man die Anti-Rassismus-Aktion als sehr gelungen betrachten. Die Zielsetzung „Schule ohne Rassismus“ zu werden, wurde erreicht. Der Antrag zur Verleihung des Titels im Mai geht dank der Bereitschaft von Herrn Landrat Frank, als Pate bereit zu stehen, in den nächsten Tagen nach Berlin. Im Rahmen einer Veranstaltung an der Gewerblichen Schule wird der Titel dann durch die zuständige Vertreterin in Baden-Württemberg Fr. Sünder überreicht.
 
Heiko Scheurich

Volleyballturnier der GSMGH

Volleyballturnier der GSMGH

Am 13. Februar 2012 fand das Volleyballtunier der gesamten Gewerblichen Schule statt. Die Organisation wurde von der SMV übernommen und anlässlich der anstehenden Faschingszeit war es die Regel für die teilnehmenden Mannschaften sich passend zu kostümieren. Zuletzt wurde das Turnier vor einigen Jahren veranstaltet, aus welchem das Lehrerteam als Sieger hervorgingen.

In der Turnhalle bot sich ein buntes Bild angesichts der teilweise sehr einfallsreichen und lustigen Kostüme, natürlich hielt sich das wieder angetretene Lehrerteam zur Titelverteidigung auch an den Dresscode. Außerdem nahmen die Klassen 1BFM1, 1BFK, 1BFR, 1BEJ, ITG11, ITG 13, TG12, TG/ITG11, TG/ITG12 und TG/ITG13 teil.

Neben den Spielern fanden sich auch nicht wenig Zuschauer ein, darunter auch unsere neue Direktorin. Das Turnier startete ab der 5. Stunde und es verging viel Zeit bis schließlich die Sieger feststanden. Die Klasse TG/ITG13 belegte Platz 1, darauf folgte TG 12 auf Platz 2 und schließlich ITG11 auf dem 3. Platz.

Natürlich sollten die Verkleidungen nicht nur zur Unterscheidung der einzelnen Teams dienen, sondern auch hier gab es den Wettbewerb um die am besten kostümierte Mannschaft. Hier teilten sich das ITG13 und die 1BFR den 1. Platz, gefolgt von der 1BFK die Platz 2 belegten, auf dem 3. Platz TG/ITG13.


Ziel des Volleyballturniers war nicht nur Sportsgeist zu zeigen sondern auch den Zusammenhalt, nicht nur Klassenintern sondern auch Schulübergreifend, zu stärken, was laut gängiger Schülermeinungen auch geglückt ist. Wir hoffen alle auf ein erneutes Turnier im Jahr 2013 welches nach diesjährigem Erfolg vielleicht sogar etwas größer werden könnte ?


Anina Höflein ITG12