No risk – No fun: Kenn’ dein Limit!

No risk – No fun: Kenn’ dein Limit!

Auch in diesem Jahr startete das Berufsschulzentrum in Bad Mergentheim wieder die Aktion „Alkohol? Kenn dein Limit“. Mit einer „Saftbar“, antialkoholischen Getränken und einer Vielfalt an Informationsmaterial sollten die Schüler und Schülerinnen für das Thema „Verantwortungsvoller Umgang mit Alkohol“ sensibilisiert werden.

„Einer geht noch – einer geht noch rein!“ – Nicht nur die Faschingszeit ist für viele Jugendliche unweigerlich mit exzessivem Alkoholgenuss verbunden. Deshalb ist es für die Präventionslehrkräfte Stefanie Grimm-Benz, Tamara Landwehr (Berufliche Schule Ernährung.Pflege.Erziehung), Sandra Pauly und Silvia Steindl (Gewerbliche Schule) sowie Barbara Knorr (Schulsozialarbeiterin) ein wichtiges Anliegen auf die negativen Folgen des Alkoholkonsums hinzuweisen. Dabei bietet die Kampagne der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung „Alkohol? Kenn dein Limit“ umfangreiche und interessante Clips, Broschüren, Flyer und Selbsttests, die von den Schülern und Schülerinnen interessiert betrachtet und in Empfang genommen werden konnten. Ziel sollte in diesem Rahmen nicht das reine Verteufeln des in der Gesellschaft akzeptierten Suchtmittels sein, sondern vielmehr die Anregung verantwortungsvoll und bewusst mit Alkohol umzugehen.

Als besonderes Highlight erklärten sich die Klassen SG 13, ITG 13/1, ITG 13/2 und TG 13/2 bereit für schmackhafte Alternativen zum Alkohol zu sorgen. So konnte z.B. an einer „Saftbar“ um den passenden Drink gewürfelt oder auch antialkoholische Cocktails „geschlürft“ werden. Alles in allem ist die Aktion auch in diesem Jahr ein wichtiger Beitrag zur Gesundheitsförderung und Suchtprävention der beiden Schulen, die mit Sicherheit auch in Zukunft stattfinden wird.