Berichte

66 Prüflinge und alle haben bestanden

66 Prüflinge sind zur schulischen Abschlussprüfung in der Metallabteilung der Gewerblichen Schule Bad Mergentheim angetreten - und in vier Klassen haben alle bestanden, ist das erfreuliche Ergebnis.

Abteilungsleiter Roman Krug zeigte sich hochzufrieden angesichts der Ergebnisse, die im Dualen System erzielt wurden. In der Abschlussfeier konnte Schulleiterin Edeltraud Smolka zufriedene Schulabgänger aus der GBS entlassen. In dreieinhalb Jahren seien die Facharbeiter in spe zu jungen Erwachsenen herangereift. "Sie haben sich mit dem Bestehen der Prüfung selbst das schönste Weihnachtsgeschenk gemacht", so die Schulleiterin bei ihrer Verabschiedungs-Premiere.

Angesichts der guten Leistungen zeigte sich die Studiendirektorin zuversichtlich, dass sie damit nicht das Lernen einstellen würden. "Denn nur wer neugierig, offen, engagiert und motiviert ist, kann angemessen auf berufliche und private Herausforderungen reagieren", lautete ihre Begründung. Ein Vergleich sollte dies verdeutlichen: "Lernen ist wie Rudern gegen den Strom: Sobald man aufhört, treibt man zurück."


Edeltraud Smolka warb dafür, früher oder später an die Gewerbliche Schule zum Weiterrudern zurückzukehren. Meisterschule für Metallbau- und Feinwerktechnik, Technikerschule für Elektrotechnik und Datentechnik sowie der Fachhochschulabschluss im Kolping-Berufskolleg und damit die Studienberechtigung seien attraktive Angebote, die beruflichen Aufstieg verhießen.


Dann leitete sie über zu den Lehrerinnen und Lehrern, die verlässliche Wegbegleiter gewesen seien und alle in ihrem persönlichen Lernrhythmus zum Ziel gebracht hätten. Ein Lied von Gila Antarra bringe es auf den Punkt: "Ich bin auf meinem Weg, du bist auf deinem Weg. Komm geh ein Stück mit mir und ich geh ein Stück mit dir". Für die Kammerprüfungen im Februar drücke sie beide Daumen.

Seite 6 von 6