"Chillen" im Unterricht

„Chillen“ im Unterricht
 
Schülerinnen der 1jährigen Berufsfachschule verwöhnen Grundschüler mit Handmassagen
 
Ende März veranstaltete die Christian- Morgenstern-Grundschule in Tauberbischofsheim Projekttage zum Thema „Gesundheit“. Ohne Zögern griffen Schülerinnen der 1BFK und K1FR der Gewerblichen Schule Bad Mergentheim dieses Thema auf und meldeten sich zum Baustein „Entspannung“ mit dem Projekt „Handmassage“ an. Gerne nahm die Rektorin der Grundschule, Frau Walther, dieses Angebot für ihre Schüler wahr. Ohne Probleme wurde die Zusammenarbeit der beiden Schulen organisiert und Formalitäten erledigt.
Unterstützt von der Klassenlehrerin Frau Lammer, der Kosmetikfachlehrerin Frau Klingler sowie Milena Eisenhauer und Maria Reiter (beide vom Salon Jürgen Imhof Tauberbischofsheim) boten die angehenden Friseurinnen den Dritt- und Viertklässlerinnen eine entspannende Handmassage. Die Kleinen genossen die knetend- kreisenden Massagegriffe sehr. Bei wohltuender Musik, Kerzenschein und dem Duft von Aromaölen konnten sie vom Schulstress abschalten. „CHILLEN“ wie das die Jugend heutzutage nennt.
Körperliches Wohlbefinden und Stressabbau sind in unserer hektischen Gesellschaft von großer Bedeutung. Eine kleine Auszeit in Form dieser Massageart kann bereits Wunder wirken. Das ist auch für unter Leistungs-, Notendruck und Freizeitstress stehende Jugendliche wichtig.
Damit die Kinder die Durchführung der Handmassage üben können, erarbeiteten die Friseurschülerinnen ein Handout.
Es war ein gelungenes Projekt. Die großen wie die kleinen Schülerinnen hatten viel Spaß dabei.
 
 
…..und vielleicht träumt so manche Grundschülerin davon auch mal Friseurin zu werden.