Hervorragende Voraussetzungen für die Zukunft geschaffen

Hervorragende Voraussetzungen für die Zukunft geschaffen
 
Nach zwei Jahren harter Arbeit durften acht Schüler der Fachschule für Datentechnik an der Gewerblichen Schule Bad Mergentheim ihr Zeugnis als „Staatlich geprüfter Techniker/in für Datentechnik“ entgegennehmen. Der Abschluss beinhaltet die Fachhochschulreife und berechtigt zum Studium an einer Fachhochschule, aber ermöglicht in erster Linie eine Laufbahn im mittleren Management.
Acht „handverlesene Absolventen“, so Schulleiterin Edeltraud Smolka, haben den Weg bis zum Ende erfolgreich gemeistert und mit einem Gesamtschnitt von 2,1 ein hervorragendes Ergebnis erzielt. Manuel Horn aus Großrinderfeld erreichte die Traumnote 1,0. Weitere Preise erhielten Markus Hasenfuß, Mathias Frank und Oleg Schreiner. Sebastian Schledorn wurde für gute Leistungen mit einer Belobigung ausgezeichnet.
Edeltraud Smolka gab den Acht den Rat auch ungewöhnliche Wege zu gehen, aber dennoch wahrhaftig zu bleiben. Gleichzeitig sollte sie sich bewusst werden, dass gesteckte Ziele handhabbar und verstehbar sein sollten.
Abteilungsleiter Ruthard Honeck betonte im Anschluss, dass die kleine Gruppe stolz auf das Erreichte sein könne. Er erinnerte die Techniker daran, dass Gutausgebildete deutlich seltener arbeitslos wären und die Arbeitslosenquote für Techniker gerade einmal 5% betrüge, was deutlich unter dem Durchschnitt läge. Gleichzeitig ermutigte er die Anwesenden nicht stehenzubleiben, sondern sich in den Betrieben weiterzubilden. Er betonte: „Wichtig ist, was Sie daraus machen.“ Schon vor der Zeugnisübergabe hatten sechs Absolventen eine Technikerstelle sicher, ein weiterer Techniker beginnt im September ein duales Studium für angewandte Informatik.

Zuletzt wünschten Klassenlehrer Matthias Metzger und die anwesenden Fachlehrer Andreas Amann und Katja Stephan „ihren Technikern“ alles Gute für die Zukunft.